freitag 27. bis sonntag 29. juli

Bazar und Afrika-Feeling

Exotik, Duft fremder Speisen, Musik die Fernweh weckt, Trommelklänge die ins Blut gehen, unbekannte Akzente der Händler, farbenfrohe Stoffe, Kleider und Hemden – allein schon das ist es, was das Afrika-Feeling eines Festivals ausmacht. Das können wir nur unterstreichen und euch ermuntern: Geht auf die Händler zu, lasst euch die Waren erklären … ihr müsst ja nicht überall etwas kaufen.

Das Afrika-Festival mit Gefühl und Stil

 

HOTTPOTT

Saucen, Chutneys, Pasten, Pestos und Konfitüren … Dutzende Rezepturen hat Njeri Kinyanjui in Töpfchen abgefüllt. Meist sind sie aus Kenia und man kann sich also vorstellen, wie köstlich exotisch sie schmecken. Die Hottpott Saucen Manufaktur stellt viele davon auf dem Afrika-Festival vor. Ob man sie wohl probieren darf?

Hottpott Saucen Manufaktur

Hottpott Saucen Manufaktur

WEITERE AUSSTELLER:

Max Njie – handgefertigte Trommeln und Körbe aus Senegal
Kodjo Franase – Kunsthandwerk und Lederwaren aus Ghana
Ashanti Kwabena Denteh – Strohkörbe aus Madagaskar und Ghana
Francelline Rabe – Korbwaren, Schmuck, Damenbekleidung aus Ghana, Senegal, Burkina Faso
Eckhard G. Matz – Trommeln, Oware, Kalaba und Sheabutter aus Ghana
Betty Wirth – Schmuckdesignerin, Kleider, Holzfiguren, Taschen aus Kenia
Maroc Interieur – Kunsthandwerk aus Marokko

Wandlampen von Maroc Interieur