freitag 27. bis sonntag 29. juli

Afrika bittet zu Tisch

Die Atmosphäre unseres Afrika-Festivals wird im Wesentlichen geprägt durch die ungewohnten Sinneseindrücke. Am meisten trifft das zu beim Essen und Trinken. Zu der farbenfrohen Umgebung und der exotischen Musik kommen neue Düfte und fremde Aromen hinzu. Wer loslässt vom Alltag, kann das Festival „mit allen Sinnen genießen“.

Hefeteigbällchen beim Afrika-Festival 2017 in Böblingen

Essen

Leckere Speisen aus Westafrika werden ebenso angeboten wie Delikatessen aus Kenia. Schon Maniok oder Yam probiert? Oder wisst ihr, was man aus Schwarzaugenbohnen macht? Geschmackvolle Gerichte jedenfalls. Es gibt aber auch bekannte Köstlichkeiten wie feine Garnelenspieße oder kräftiges Rindergulasch.

Wein aus Südafrika beim Afrika-Festival Böblingen

Wein

Die Weine, die im Western Cape in Südafrika angebaut werden, sind in der ganzen Welt berühmt. Von einem dieser Weingüter – Schalkenbosch Estate im Tulbagh Valley – schenken wir für euch die Weine aus, die euren Festival-Abend veredeln. Auf dem PDF-Download könnt ihr sehen, wo das liegt.

Exotische Cocktails auf dem Elbenplatz in Böblingen

Cocktails

Likör aus Marula-Früchten, Säfte aus Mangos, Bananen und Ananas, Spirituosenzutaten, aufgespritzt mit Mineralwasser oder Sekt und das Ganze appetitlich dekoriert … so in etwa kann man sich einen afrikanischen Cocktail vorstellen. Oder vielleicht doch ganz anders? Kommt und probiert einfach, viele Variationen warten auf euch, mit und ohne Alkohol.

Säfte, Cocktails, Longdrinks, Afrika 2017 in Böblingen

Dessert

Zum Nachtisch lieber Eis oder Espresso? Vielleicht auch beides, es ist ja alles da. Der Kaffee kommt natürlich aus Afrika. Die Firma Delday hat dort ein Projekt zur Unterstützung der  Kaffeebauern in Äthiopien und Ruanda initiiert. Mehr darüber steht auf www.delday.de.

Ananas als Finger Food:

Schon gegessen und dennoch Appetit? Das kann man verstehen angesichts der frischen Ananas-Früchte aus Ghana. Ein bisschen Ananas geht immer – auch während eines Konzerts oder beim Bazar-Bummel.

Frische Ananas aus Ghana

 

Gastronomische Anbieter:

CHALLY’S GASTRONOMIE

Die aus Nigeria stammende Chally Dabai-Hauser bietet ein Potpouree ihrer vielfältigen Speisekarte an. Chally ist mit Leib und Seele dabei und macht mit ihrer Kochkunst jedes Event zum Gute-Laune-Event, wie sie auf ihrer Website www.challysgastronomie.de schreibt.

DEMBADU-CATERING

Gerichte aus Gambia und anderen westafrikanischen Ländern bilden den Schwerpunkt der Küche von Mafoday Cham, der mit seiner Firma Catering vom Feinsten bietet. Die Referenzliste von Unternehmen und Privatpersonen auf seiner Website www.dembaducatering.de liest sich beeindruckend.

SUBO AND MORE

Frisch gemixte Obst- und Gemüse-Smoothies, selbst gemachte Bowle und Punsch bietet Thorsten Bahr. Er kommt aus Deutschland, doch seine Rezepturen und Zutaten klingen wie eine Reise in eine exotische Welt. Mehr unter www.suboandmore.de.

Weitere Gastronomen auf dem Afrika-Festival:

AWURA ABENA PFÄNDER aus Ghana
JAMBO COCKTAIL BAR von Patrick Mbiya aus Kamerun
FORUM AFRIKANUM mit Susan Schiehle und leckeren Cocktails

Jambo Cocktailbar

Gute Stimmung an der Jambo Cocktailbar